Liese Prokop‐Frauenpreis für Doris Ploner – Die Käsemacher

In Stellvertretung für die Preisträgerin Doris Ploner, übernahm Nina‐Maria Schreiber die Auszeichnung (Foto: ©NLK Filzwieser), von links nach rechts: Landeshauptfrau Johanna Mikl‐Leitner, Nina‐Maria Schreiber (Die Käsemacher), Cornelia Daniel (Dachgold‐So
 

Liese Prokop‐Frauenpreis für Doris Ploner – Die Käsemacher

In der Kategorie Wirtschaft und Unternehmertum ging der Liese Prokop Frauenpreis an Doris Ploner

Liese Prokop-Frauenpreis 2017

Im Casino Baden wurden am Mittwoch, den 06.12.2017, die diesjährigen Liese Prokop-Frauenpreise durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Frauen-Landesrätin Barbara Schwarz feierlich verliehen. Dreizehn Frauen von insgesamt 176 Nominierten wurden für ihre besonderen Leistungen in den Bereichen Wirtschaft und Unternehmertum, Wissenschaft und Technologie, Kunst, Kultur und Medien sowie Soziales und Generationen ausgezeichnet.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner sagte im Gespräch mit Moderatorin Christiane Teschl-Hofmeister, dass sich seit der Verleihung des ersten Liese Prokop-Frauenpreises einiges verändert habe – so seien die Leistungen von Frauen heute „sichtbarer“, es gebe mehr Frauen in Führungspositionen, man sei auf einem guten Weg, es gebe aber „noch viel Luft nach oben“. Der Preis sei 2007 „in Erinnerung an die Lebensleistungen von Liese Prokop“ ins Leben gerufen worden und habe „die Zielsetzung, engagierte Frauen vor den Vorhang zu holen, ihre Leistungen zu honorieren und anzuerkennen“, so Mikl-Leitner.

Kategorie Wirtschaft und Unternehmertum

In der Kategorie Wirtschaft und Unternehmertum ging der Liese Prokop-Frauenpreis an Katharina Baumgartner, Mag. Cornelia Daniel und Doris Ploner, MA, BSc. Mit 19 Jahren ist Katharina Baumgartner jüngste Winzerin in der elften Generation, die mit Kreativität Neues auf den Rebflächen in Untermarkersdorf wagt. Mit „Musik in der Flasche“ hat sie einen neuen Weinstil kreiert und bereits einige Preise gewonnen. Cornelia Daniel ist Eigentümerin von „Dachgold – Solarberatung“ in Brunn an der Wild. Ihr Interesse an erneuerbaren Energien führte sie zum engagierten Einsatz in der Umwelttechnik, um Klimawandel und Energiewende zu forcieren. Doris Ploner ist Geschäftsführerin von „Die Käsemacher“ in Vitis. In ihren jungen Jahren hat sie eine große Verantwortung übernommen und durch Mut zur Veränderung in einer wirtschaftlichen Krise sowie mit unerschrockenem Einsatz für den Familienbetrieb zur Rettung von fast 200 Arbeitsplätzen im Waldviertel beigetragen.

Stellvertretend für Doris Ploner, die bei der Verleihung leider nicht persönlich anwesend sein konnte, nahm Nina-Maria Schreiber – Marketingleitung, Die Käsemacher den Preis entgegen – „sogar die stärkste Frau ist machtlos, wenn Flüge streiken.“ (Foto: ©NLK Filzwieser)

(Quelle: http://www.noe.gv.at/noe/Verleihung_des_Liese_Prokop-Frauenpreises_an_Pa...)

DIE KÄSEMACHER GmbH.

Mit viel Liebe und nach bewährter Tradition produzieren DIE KÄSEMACHER im naturbelassenen Hochplateau des Waldviertels vielfältige Käsesorten und Antipasti-Spezialitäten.

Voraussetzung dafür ist eine sorgfältige Milchproduktion im Einklang mit der Natur. Diesen wertvollen Rohstoff veredeln unsere Käsemeister und Käsemeisterinnen in Handarbeit zu feinen Käsespezialitäten.

Bei unseren Rohstoffen achten wir konsequent auf beste Qualität und während des gesamten Produktionsprozesses liegt uns ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen besonders am Herzen.

Ob Schnitt- und Weichkäsespezialitäten, Frischkäsezubereitungen oder Antipasti-Spezialitäten, mit den nachhaltigen Produktkreationen von DIE KÄSEMACHER lässt sich das Waldviertel Tag für Tag von seiner besten Seite genießen.

DIE KÄSEMACHER sind ein Familienunternehmen welches 1991 von Hermann Ploner gegründet wurde. Zur damaligen Zeit war er der Erste in Österreich, der sich auf Produkte aus Schaf- und Ziegenmilch spezialisiert hat. Im Jahr 2013 übernahm seine Tochter Doris Ploner die Geschäftsführung des Unternehmens.

Das Unternehmen beliefert alle heimischen Handelsketten und exportiert in mehr als 50 Länder der Welt – Der Exportanteil liegt bei 45 Prozent.

Fünf Millionen Liter Milch aus der Region verarbeiten DIE KÄSEMACHER pro Jahr. Diese Milch wird von 50 Schaf- und Ziegenbauern mit je 30 bis 250 Muttertieren aus dem Wald-, Most- und Mühlviertel geliefert. Voraussetzung hierfür ist eine sorgfältige Milchproduktion im Einklang mit der Natur, ein liebevoller Umgang mit den Tieren, und eine artgerechte Tierhaltung. „Klasse statt Masse“ ist hier die Devise und genau das schmeckt man auch in unseren Produkten.

Das Gemüse für unser Antipasti-Sortiment wird mit höchster Sorgfalt von Landwirten aus Österreich und Griechenland angebaut und geerntet. Mit unseren ausgewählten Betrieben stehen wir in enger Partnerschaft – ihnen sind die Verwendung bester Rohstoffe und ein wertschätzender Umgang mit unserer Umwelt genauso wichtig wie uns.

Alle Leidenschaft dem feinen Geschmack“ ist für DIE KÄSEMACHER nicht nur ein Slogan, sondern gelebte Unternehmensphilosophie.

Pressekontakt:

DIE KÄSEMACHER GmbH.
Nina-Maria Schreiber, BA (Hons.)

Europastraße 5 I 3902 Vitis I Austria
Tel.: +43 (0) 2841/80 045 – 32 I Mobil: 0664/54 86 217

nina.schreiber@kaesemacher.at I www.kaesemacher.at
https://www.facebook.com/diekaesemacher/

https://www.instagram.com/die_kaesemacher/

Oben